Aktuelles: WFG Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
Link zur Gebärdensprache Link zur leichten Sprache
info

Hauptbereich

Autor: Frau Körner
Artikel vom 04.08.2020

Das Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" stellt Betrieben finanzielle Unterstützung in Aussicht

Die Folgen der Corona-Pandemie machen es derzeit vielen Betrieben schwerer, junge Menschen auszubilden. Ausbildungsprämien sollen Betrieben helfen, die Auswirkungen der Corona-Krise auf dem Ausbildungsmarkt besser zu bewältigen.

Christian Rauch, Leiter der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit will auf das Bundesprogramm aufmerksam machen und gibt zu Bedenken: "... Die jungen Menschen, die heute keinen Ausbildungsplatz finden, fehlen in wenigen Jahren als Fachkräfte.“

Mit der Finanzstütze werden kleine und mittelständische Unternehmen gefördert, die – obwohl von der Corona Krise stark getroffen – ihr Ausbildungsniveau halten bzw. erhöhen und Ausbildungsverhältnisse zwischen dem 01. August 2020 und dem 15. Februar 2021 beginnen. Der Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ist dabei nicht relevant. Dies gilt auch für Ausbildungsverträge, die bereits im letzten Jahr abgeschlossen wurden. Entscheidend ist ausschließlich der Beginn der Berufsausbildung.

Informationen zum Programm, Antragsformulare und Ausfüllhilfen stehen unter folgendem Link auf der Website der Bundesagentur für Arbeit zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite unter 'Coronavirus - Unterstützung und Hilfe für Unternehmen'.